Qualität und Sicherheit der Vitalpilze

Liebe Kunden,

wir sind „Hersteller in Deutschland“! genau wie alle anderen Lieferanten der Vitalpilze und Nahrungsergänzungen. Was so viel bedeutet wie: Wir verarbeiten, verkapseln und verpacken in Deutschland. Über die Herkunft der Produkte sagt das jedoch nichts aus!

Für die Zucht der Vitalpilze in Deutschland  ist nicht genügend Platz vorhanden. Außerdem findet die Trocknung der Vitalpilze ganz traditionell so lange es die Jahreszeit zulässt, unter freiem Himmel statt. Um eine wirklich gute Qualität für diesen traditionellen, schonenden Anbau gewährleisten zu können wird viel  Platz und große Distanzen zu Industriestätten benötigt. China ist ein sehr großes Land im Vergleich zu Deutschland. Es gibt dort viele Gebiete, weit ab von Industrie und Umweltsmog. Unsere Einkäufer sind alle Bio Chemiker und Mykrobiologen aus Deuschland und der Schweiz, die nur beste Qualität mit besten Analysen einkaufen.

Diese Gewährleistung könnte man bei einer Zucht in Deutschland durch die Bevölkerungsdichte, den Platzmangel und die schlechten Umwelteinflüsse (Flugverkehrsdichte, synthetische Spritzmittel in der Landwirtschaft und die Chemieabgase der Industrie)  nicht geben. 

Anschließend geben wir genaueste Auskunft über den gesamten Ablauf, von Anbau und Zucht-Ort bis zur Verarbeitung der Vitalpilze in Deutschland. 

 

Anbau und Zucht mit Bio Qualitätssicherung













Der Anbau und die Zucht unserer hochwertigen Bio Vitalpilze erfolgt nach EU-Norm biologisch/naturgemäß nach alter Tradition im chinesischen Hochland, weitab von Industrie und Umweltverschmutzung.

Unser Lieferant hat seit über 25 Jahren Erfahrung in der Kultivierung von Speisepilzen und ist Bio-zertifiziert. Eine Lotidentifikation ermöglicht die Rückverfolgbarkeit jeder Charge bis zum Ursprung (Herstellungsprozess).

Zusätzlich ist unser Lieferant nach HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Point-Konzept) zertifiziert. Zu Deutsch: Gefahrenanalyse kritischer Kontrollpunkte. Dies ist ein vorbeugendes System das die Sicherheit von Lebensmitteln und Verbrauchern gewährleisten soll. Die Sicherung der Qualitäts-Standards erfolgt mit modernster Labortechnik. Im Sinne einer nachhaltigen Produktion ist unser Lieferant ebenfalls ISO 14001-zertifziert (Umweltmanagementnorm-definierter Zielsetzung in Bezug auf die Umweltleistung, betriebliche Umweltpolitik, etc.).

Der Geschäftsführer sowie die Mitarbeiter im Ursprungsland sind ausgebildete Biologen/Mikrobiologen. Zur Zucht werden keinerlei Pestizide verwendet und alle Pilze werden regelmäßig auf Pestizide, Schwermetalle und Mikrobiologie untersucht. Großen Wert legt unser Lieferant auch auf faire Arbeitsverhältnisse und gute Entlohnung. Von Kinderarbeit, zu langen Arbeitszeiten und Dumpinglöhnen distanziert sich unser Lieferant aus Überzeugung.

Alle Vitalpilze sind 100% naturgemäß. Der ganze Fruchtkörper unserer Vitalpilze (außer Cordyceps/Raupenpilz aus dem Myzel gezüchtet und dem Polyporus) wird schonend und traditionell unter 40° Grad getrocknet. Die getrockneten Pilze werden zur Weiterverarbeitung nach Deutschland geliefert.

 

Sorgfältige Herstellung unserer Bio-Vitalpilze

Die Pulverisierung erfolgt ohne Hilfe von künstlichen Zusatzstoffen.

Durch die schonende Pulverisierung  (dadurch gehen keine wertvoellen Inhaltsstoffe verloren) bei sehr niedrigen Temperaturen, bieten wir Ihnen Pilzpulver in sehr hochwertiger Qualität. Die Inhaltsstoffe des Pulvers werden durch das Vermahlen zu sehr feinem Pulver für den menschlichen Körper verfügbar gemacht.

 

Verkapselung der Vitalpilze

Die Einhaltung der Bio-Vorschriften wird durch die Öko-Kontrollstelle, die bei der EU akkreditiert ist, auch beim Verkapseln gewährleistet.

  
 














Die Produktion erfolgt nach dem internationalen GMP-Standard (Good Manufacturing Practice, "Gute Herstellungspraktik"). Der Hersteller ist zusätzlich nach HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Point-Konzept, deutsch Gefahrenanalyse kritischer Kontrollpunkte) zertifiziert. Dies ist ein vorbeugendes System, das die Sicherheit von Lebensmitteln und Verbrauchern gewährleisten soll. Die Sicherung der Qualitäts-Standards erfolgt mit modernster Labortechnik. Im Sinne einer nachhaltigen Produktion ist der Hersteller ebenfalls ISO 14001-zertifiziert (Umweltmanagementnorm - definierte Zielsetzung in Bezug auf die Umweltleistung, betrieblicher Umweltpolitik, etc.).
 
 
 
 
 
 
Produktinformationen zu den Vitalpilzen
 

Liebe Leser,
Auf dieser Seite haben wir für Sie nützliche Informationen über Vitalpilze zusammengetragen. Diese Informationen dienen als Überblick und erheben nicht den Anspruch der Vollständigkeit. Für detaillierte Fragen können Sie uns gerne (via Kontaktformular oder per Telefon) kontaktieren.

 

Pulver in Kapseln oder lose oder Extrakte?

Vitalpilze als Pulver oder Extrakt? verkapselt oder lose? Was ist nun wirklich geeignet für mich? In welcher Form? Und in welcher Dosierung????

 

Pilzpulver in Kapseln:


Vorteile:
  • einfache Handhabung und Dosierung
  • alle Inhaltsstoffe sind enthalten
Nachteil:
  • sehr hohe Kosten durch das Verkapseln

 






Pilzpulver lose:

Vorteile:

  • höhere Dosierung mit dem Messlöffel möglich
  • alle Inhaltsstoffe sind enthalten
  • kein Kapselverzehr

Nachteil:  

  • schlecht geeignet zum Mitnehmen für unterwegs oder an den Arbeitsplatz

 


 

Pilztabletten: (bieten wir nicht an)

Vorteil:

  • einfache Handhabung und Dosierung
Nachteile:
  • Die Tabletten werden mit höherer Temperatur und höherem Druck gepresst.

Es werden Hilfsstoffe wie Trenn- und Bindemittel verwendet, was zu einer Qualitätsminderung führen kann.

 




 

Extrakt-Kapseln:

Aus dem Pilzpulver wird ein Heißwasser-Auszug hergestellt. Dies entspricht einer traditionellen Teezubereitung. Aus dem Überstand werden die Wirkstoffe ausgefällt



Vorteil:

  • Extrakte haben eine sehr hohe Konzentration an wichtigen Inhaltsstoffen.

Nachteil:

  • Ballaststoffe und ein Teil der Vitamine und Mineralien gehen verloren.

 

 

Pilzextrakte lose:

Vorteile:

  • höhere Dosierung mit dem Messlöffel möglich
  • keine Zusatzstoffe
  • kein Kapselverzehr

Nachteil:  

  • schlecht geeignet zum Mitnehmen für unterwegs oder an den Arbeitsplatz

 


Als Pulver oder Extrakt?

Extrakte (Auszüge) entstehen, wenn aus dem Pilzpulver mit Hilfe von Wasser die jeweils löslichen Bestandteile herausgezogen, getrocknet und in Kapseln verpackt  werden. Extrakte der Pilze enthalten v.a. die hoch wirksamen, bioaktiven Glucane und Polysaccharide in hoher Konzentraion. Allerdings werden aus dem Pilz bei der Extraktion nur "Teile" herausgelöst. Im Pilzpulver dagegen sind die zahlreichen bioaktiven Substanzen komplett erhalten, so wie sie die Natur zur Verfügung stellt, also alle Vitamine, alle Spurenelemente, Mineralstoffe ... und natürlich auch die hochwirksamen Polysaccharide, diese jedoch in geringer Konzentration.

Im Extrakt sind in erster Linie die hochwirksamen Substanzen enthalten, die für die komplexen Wirkungsmechanismen verantwortlich sind. Um z.B. den gleichen Effekt zu erzielen, müsste man täglich etwa 40 Pulverkapseln einnehmen, wobei man die Wirkungsmechanismen von Pulver und Extrakt nicht direkt vergleichen kann. Sehr oft hat sich auch eine Kombination von Pilzpulver und Pilzextrakten bewährt.

 
Vitalpilze - Einsatz auch bei Tieren?


In der Traditionellen Chinesischen Medizin ist bereits seit Jahrtausenden die Wirkungen von Naturprodukten sowohl beim Menschen als auch bei Tieren bekannt.

Tiere und Menschen unterscheiden sich kaum in ihrem Organismus.

Es konnten schon viele Erfolge beim Einsatz von Vitalpilzen bei Tieren verzeichnet werden.



 

 

Dosierung:

Pilze sind Naturprodukte und auch in höherer Dosis gut verträglich. Die Einnahmen sollten am besten vor den Mahlzeiten mit viel Flüssigkeit erfolgen. Das reine Pilzpulver sollte idealerweise in einer Tasse Hühnerbrühe (für Vegetarierer Misosuppe) gut verrührt und vor jeder Mahlzeit getrunken werden.

Bildbezugsquelle: © Natika - Fotolia.com

Extrakte kommen in einer durchschnittlichen Tagesdosis von 0,25 bis 3g zum Einsatz.
Bei einer Kombination mit verschiedenen Pilzen ist es jedoch nicht effektiv, eine Gesamtmenge von 5g zu überschreiten.

Normaldosis: 0,25g bis 1g entspricht 3x 1/4 Teelöffel oder 1bis 3 Kapseln täglich (1 Kapsel = 300 bis 350mg) Hochdosis: 1bis 3g entspricht 3-8 Kapseln täglich Verzehrempfehlung: 3x1 Kapsel zu jeder Mahlzeit

 

Pilzpulver

kommen in einer durchsschnittlichen Tagesdosis von 1-5 Gramm zum Einsatz. In Kombination sind 10-15 Gramm Pilztrockenmasse jedoch keine Seltenheit. Normaldosis: 2 bis 5g, entsprechen 3x 1 gestrichener Teelöffel oder 4-10 Kapseln à 500mg täglich Hochdosis: 4 bis 10g entsprechen 8-40 Kapseln à 500mg täglich.

 

Qualität und Haltbarkeit

Lagerung und Haltbarkeiten von Vitalpilzen
 

  • Pilzpulver und Extrakte sind vor Licht geschützt, trocken und kühl aufzubewahren
  • Alle Vitalpilz- und Nahrungsergänzungsprodukte in unserem Shop, die wir in Bio Recycling Nachfüllbeutel anbieten, sind sofort nach Erhalt in ein gut verschließbares, am besten dunkles, Vorratsglas umzufüllen!!
  • Pilzextrakte sind sehr hygrophil, d.h. sie ziehen leicht Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft an. Angebrochene Verpackungen sollten immer wieder sorgfältig verschlossen werden.
  • Nahrungsergänzungen sollten innerhalb von 3-5 Monaten nach dem Öffnen konsumiert werden
  • Bildbezugsquelle: © wladi - Fotolia.com