Cordyceps sinensis - chinesischer Raupenpilz

Cordyceps sinensis - chinesischer Raupenpilz

Der Cordyceps sinensis wird auch chinesischer Raupenpilz genannt und wächst wild in den hochgelegenen Graslandschaften ostasiatischer Gebirge. Der wahrscheinliche Ursprung ist Tibet wo er in einer Höhe von 3000m bis 5000m wuchs. Dieser Pilz ist sehr teuer, es werden bis zu 5000 US-Dollar pro kg bezahlt. Die Nachfrage nach dem Raupenpilz war jedoch enorm und der natürliche Bestand reichte bei weitem nicht aus.

 

Seine natürliche Nahrungsgrundlage ist nicht wie bei den anderen Vitalpilzen Holz oder eine pflanzliche Substanz, sondern eine Raupenart. Der Pilz befällt die Raupen unter der Erde, tötet sie ab und treibt schließlich seine fingerförmigen Fruchtkörper aus. Der Cordyceps war immer eine Seltenheit, fast unbezahlbar und in der chinesischen Mingdynastie teurer als das Edelmetall Silber. Damit war dieser Pilz ausschließlich den Kaisern und reichen Adligen vorbehalten. Inzwischen wird das Myzel des Raupenpilzes - das erfreulicherweise sogar die effektiver wirkenden Inhaltsstoffe besitzt - kultiviert und zu Pulver oder Extrakten in Kapselform verarbeitet.

 

Der Cordyceps enthält neben Vitaminen und Spurenelementen essenzielle Aminosäuren sowie hochwertige Polysaccharide. Weitere nachgewiesene Inhaltsstoffe sind Cordycepin, Ophicordin und Galactomannan.Unsere Bio Vitalpilze werden in Deutschland ohne Hilfe von künstlichen Zusatzstoffen verarbeitet und werden auch auf Schwermetalle und Pestiziden untersucht.

 

Durch die schonende Trocknung  und die schonende Pulverisierung bei sehr niedriger Temperatur, erhalten Sie sehr gute Qualität.

 

Informationen über die Vitalpilze erhalten Sie in:  "Apotheke der Heilpilze" von Prof. Dr. Jan Lelley 

Weitere Unterkategorien: